Permalink

Synoptischer Vergleich

Mit Hilfe des Bibelprogramms www.bibleserver.com oder auch einer „Synopse“, einem Vergleich von parallelen Bibelstellen aus den 4 Evangelien, kann man einer spannenden Bibellese nachgehen. In „bibleserver.com“ könnte man sich die Stelle über Johannes den Täufer parallel zu Mt. Mk. und Lk. stellen: Z.B. Joh. 1, 19-28. Dann auf die Überschrift: „Das Zeugnis des Täufers über sich selbst“ klicken und auf das Symbol „Spalten“. So erscheint ein synoptischer Vergleich der 4 Evangelien zu diesem Textabschnitt. Probiers aus!

Permalink

Ihr Christen habt in eurer Obhut ein Dokument mit genug Dynamit in sich, die gesamte Zivilisation in Stücke zu blasen, die Welt auf den Kopf zu stellen; dieser kriegszerrissenen Welt Frieden zu bringen. Aber ihr geht damit so um, als ob es bloß ein Stück guter Literatur ist, sonst weiter nichts.

Permalink

Bibellesen mit Unterstreichungen

Lies Deine Bibel mit einem Stift in der Hand. Unterstreiche die sinntragenden, wichtigen Worte im Vers. So wenig wie möglich, so viele wie nötig.

Die stark motivierenden Vorteile:

  • Du liest den Text intensiver. Deine Gedanken schweifen nicht so schnell ab. Beim Unterstreichen kann man schlechter einschlafen 🙂
  • Du verstehst den Text besser. Das Wesentliche tritt hervor und hilft, den Stoff zu erkennen.
  • Du erkennst in einem Textabschnitt den „roten Faden“ besser. Rein optisch verschwimmen die Buchstaben nicht mehr vor den Augen, sondern sie haben jetzt eine „Leitplanke“.
  • Du erinnerst Dich, wenn Du wieder an die Stelle kommst und weißt: Hier habe ich schon einmal etwas verstanden.
  • Wenn Du Deine Bibel durchmarkiert hast, kaufst Du Dir nach einem oder drei Jahren eine neue (vielleicht in einer anderen Übersetzung) und hast wieder ein „unbeschriebenes Blatt“ vor Dir liegen.
Permalink

Mein Tagesvers

Schreibe einen Vers aus Deiner Bibellese handschriftlich (!) auf ein kleines Kärtchen (dünner Karton). Stecke es in Deine Tasche, oder ins Portemonaie, oder in Deinen Kalender – dorthin, wo Du es mehrmals am Tag immer wieder siehst und herausziehen kannst. Schaue Dir Dein Kärtchen an, lies es neu, freue Dich daran und stecke es wieder ein. Lass den Vers Dich durch Deinen Tag begleiten. Am Abend legst Du ihn auf Dein Nachttischchen – und am nächsten Morgen kannst Du ihn auswendig!

Permalink

Es ist nichts Helleres denn die Sonne, das ist die Schrift. Ist aber eine Wolke davor getreten, so ist doch nichts anderes dahinter denn dieselbe helle Sonne. Ist ein dunkler Spruch in der Schrift, so zweifelt nur nicht, es ist gewisslich dieselbe Wahrheit dahinter, die am andern Ort klar ist, und wer das Dunkle nicht verstehen kann, der bleibt bei dem Lichten.

Seite 11 von 15« Erste...910111213...Letzte »