Permalink

Römer 14: Respekt vor dem Gewissen des anderen!

„Lasst uns dem nachstreben, was zum Frieden dient und zur Auferbauung untereinander.“ Röm. 14,19 Ein weiteres Thema christlicher Ethik ist die Frage der Akzeptanz von unterschiedlicher Gewissensbindung in der Gemeinde (Römer 14,1ff). Juden und Heiden in Rom hatten unterschiedlich geprägte … Weiterlesen

Permalink

Römer 13: Politische Ethik im Horizont des Reiches Gottes

„Seid niemand etwas schuldig, außer dass ihr euch untereinander liebt…“ Röm. 13,8 Zum christlichen Leben gehört auch die politische Ethik (V. 1-7). Christen respektieren staatliche Herrschaft und sehen in ihr sogar ein indirektes und verborgenes Handeln Gottes. Luther sagt: „Gottes … Weiterlesen

Permalink

Römer 10: Welch ein langer Atem!

„Herr, wer glaubt unserm Predigen?“ Röm. 10,16 Mit persönlichen Schmerzen schreibt Paulus davon, dass Israel seine eigene Gerechtigkeit aufrichtet. Moses Maßstab wollte nie eigene Werkgerechtigkeit erzeugen, sondern Menschen zum Glauben erziehen, weil Gottes Maßstab unerreichbar war und ist. „Christus“ vom … Weiterlesen

Permalink

Römer 6: Meine Glaubensstellung prägt meinen Lebenswandel – nicht umgekehrt!

„… haltet euch dafür, dass ihr der Sünde gestorben seid…“ Röm. 6,11 Die Tatsache, dass Christen im „Gnadenstand“ und nicht mehr im „Sündenstand“ (Augustin) leben, bedeutet nicht, dass sie jetzt munter drauf los sündigen könnten – weil die Gnade ja … Weiterlesen

Permalink

Römer 5,12-21: Gnade ist größer, stärker, reicht immer weiter!

„Wo die Sünde mächtig geworden ist, da ist die Gnade viel mächtiger geworden.“ Röm. 5,20 Um das Evangelium von verschiedenen Seiten her zu verdeutlichen, stellt Paulus in diesem Abschnitt die Sünde der Gnade gegenüber, beide personifiziert er in Gestalten der … Weiterlesen

Seite 1 von 2312345...1020...Letzte »