Artikelformat

Apostelgeschichte 20, 1-16: Im Kreis der Freunde

„… er brach das Brot und aß und redete viel mit ihnen, bis der Tag anbrach…“ Apg. 20,11

Der außerordentliche Tumult in Ephesus führt Paulus dazu, weiterzureisen. Er will die Massen nicht noch weiter reizen und so Mission unmöglich machen.  Außerdem will er an die letzte Reise anknüpfen. Er zieht über Mazedonien nach Griechenland. Aber mehr und mehr zeigt sich: Der Widerstand durch die Juden, die ihn mittlerweile kennen und deren Feind Nr. 1 er scheinbar geworden ist, verdichtet sich (V. 3). Auf der Rückreise durch Troas bekommen wir einen Einblick in Paulus Gemeinschaft mit örtlichen Brüdern und Schwestern:

  • Sie feiern Abendmahl
  • Paulus predigt lange
  • Er kümmert sich um die Menschen (hier um einen jungen Mann, der abgestürzt, scheinbar tot lag, aber dennoch zum Leben erwachte) (V. 10)
  • Er isst mit den Freunden und redet mit ihnen bis zum nächsten Morgen

Intensive Gemeinschaft mit Brüdern und Schwestern!

Autor: Volker Heckl

Theologischer Referent und Pastor der EG, Jahrgang 1951, verheiratet mit Bertine, Vater von vier erwachsenen Kindern, liebt Geschichte und Heilsgeschichte, Geschichten und Kindergeschichten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


SPAM-Schutz *